Christian Krijnen

Christian Krijnen, geb. 1965, lehrt als Associate Professor Philosophie an der Vrije Universiteit Amsterdam. Promotion 2001, Habilitation 2006. Arbeitsschwerpunkte: Philosophie der Neuzeit; Erkenntnistheorie; Wissenschaftstheorie; praktische Philosophie; Metaphysik; Kulturphilosophie; Wirtschafts- und Organisationsphilosophie. Zahlreiche Veröffentlichungen zu Kant, Hegel, Neukantianismus und der Transzendentalphilosophie der Gegenwart, u.a.: Nachmetaphysischer Sinn. Eine problemgeschichtliche und systematische Studie zu den Prinzipien der Wertphilosophie Heinrich Rickerts (2001); Philosophie als System. Prinzipientheoretische Untersuchungen zum Systemgedanken bei Hegel, im Neukantianismus und in der Gegenwartsphilosophie (2008); The Very Idea of Organization. Social Ontology Today: Kantian and Hegelian Reconsiderations (2015); (Hg. mit M. Heinz): Kant im Neukantianismus. Fortschritt oder Rückschritt? (2007); (Hg. mit K. W. Zeidler), Gegenstandsbestimmung und Selbstgestaltung. Transzendentalphilosophie im Anschluss an Werner Flach (2011); (Ed.): Recognition – German Idealism as an Ongoing Challenge (2014).