Paul Ferstl

Paul Ferstl, geboren 1981 in Leoben, Autor, Literatur- und Kulturwissenschafter sowie Wissenschaftsverleger, studierte Vergleichende Literaturwissenschaft und Germanistik an den Universitäten Wien und Brüssel. Er ist Mitbegründer und Programmverantwortlicher des Ferstl&Perz-Verlags sowie Lehrbeauftragter und wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Abteilung für Vergleichende Literaturwissenschaft der Universität Wien (FWF-Projekts "Ludwig Tiecks Bibliothek. Anatomie einer romantisch-komparatistischen Büchersammlung"). 

2014 Organisation der Konferenz "Fantasy Studies" an der Universität Wien; 2016 Programmkoordination der ICLA 2016 ebendort; 2017 Organisation der 8. Jahrestagung der Gesellschaft für Fantastikforschung an der Universität Wien. Seine Dissertation "Authentizitätsfiktionen der Fingierten: Die US-amerikanische Professional Wrestling-Autobiografie" hat soeben die Begutachtung an der Universität Wien durchlaufen Im Ferstl&Perz hat er als Co-Herausgeber den Sammelband Fantasy Studies mitverantwortet.

www.paulferstl.com