Kobuk - Zeitschrift für Literatur und Wissenschaft

Noris nos, inquit, docti sumus.

Kobuk ist eine 2009 gegründete komparatistische Zeitschrift aus Wien, mit interdisziplinärem Zugang zu Literatur und Wissenschaft, die 2013 eingestellt wurde.  Literarische Texte wurden gemeinsam mit wissenschaftlichen Artikeln und wissenschaftlichen sowie literarischen Rezensionen herausgegeben. Ursprünglich eine Publikation der "Società – Forum für Ethik, Kunst und Recht", wurde sie 2012 in den Ferstl & Perz Verlag überführt. Die Zeitschrift wurde von Paul Ferstl herausgegeben, die Redaktion von Daniel Syrovy geleitet. Kobuk verzeichnete pro Ausgabe mehr als 7000 Downloads; die Leserschaft ist international.

Kobuk 10 (1/2013)

Content Kobuk 10 (1/2013)

Dimitri Smirnov: "Mit Blei versiegeln sie dir diesen Mund" - Sowjetische Zensur und Ossip Mandelstam

Sybille März: Die Glücklichsten sind immer die Anderen

Daniel Syrovy (Rezension): London. A social and cultural History 1550-1750

Solange Landau: 'Romeo und Julia'. Als Stoff und in seiner Bearbeitung bei William Shakespeare und Jean Anouilh in vergleichender Perspektive

Pierre de Ronsard (1524-1585): Amours de Cassandre, XCVII [1553]

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (KOBUK_No10_(1_2013).pdf)KOBUK_No10_(1_2013).pdf[Kobuk 1/2013]464 Kb

Kobuk 9 (2/2012)

Content Kobuk 9 (2/2012)

Thomas Reichl: Kafka und das Telefon

Peter Apfl (Rezension zu John Nivens  The Second Coming): Jesus must have been a Hippie. Und Gott ist Nietzscheaner

Rainer Guggenberger: Die unbekannte artistische Seite des Antonio de Curtis

Johannes Lau (Rezension Zu Klaus Theweleits Tor zur Welt. Fußball als Realitätsmodell ): Die Gerechtigkeit der Schweinsblase

Cordula Simon: Die Steuer

Giuseppe Gioacchino Belli: L‘Anime 

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (KOBUK_No9_(2_2012).pdf)KOBUK_No9_(2_2012).pdf[ ]888 Kb

Kobuk 8 (1/2012)

Content Kobuk 8 (1/2012)

Anna Knaup (Rezension): Die Science Fiction der Avantgarde. Cyberpunk als Fiktionalisierung der Postmoderne und der Medientheorie

Patricia A. Gwozdz:  Welles’sche Ethik im Kafkaesken Reallabyrinth  

Robert Musil 06.11.1880 - 15.04.1942                          

Josef Petsche: Reise zum Nabel der Welt                         

Paul Ferstl & Daniel Syrovy (Rezension): Helen Dewitt - Lightning Rods     

Onésime De Clairville: Le Gascon Extravagant             

Matteo Maria Boiardo: Come esser può che a nui se obscuri il sole

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (KOBUK_No8_(1_2012).pdf)KOBUK_No8_(1_2012).pdf[ ]5391 Kb

Kobuk 7 (4/2011)

Content Kobuk 7 (4/2011):

Andreas Schiefer: Naturästhetik in der Landschaftsmalerei

Maria Eliskases: Santa Margherita

Jonas Nesselhauf: Psychoanalytische Bemerkungen zum Motiv des ‚weggesperrten Hässlichen‘ in der Literatur des 19. Jahrhunderts

Giambattista Marino: Invola un bacio alla sua Ninfa

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (KOBUK_No7_(4_2011).pdf)KOBUK_No7_(4_2011).pdf[ ]2320 Kb